Hilgers HfMW jdbs Wiener Staatsoper
 
 


Pizzicato

Bei Schulhoff den richtigen Ton zu fin-
den, die Dosierung zwischen dadaisti-
scher Provokation, erotischer Sugges-
tion und ernstem kompositorischem An-
spruch in einem passenden Expressionis-
mus zu realisieren, ist nicht leicht.

Wo andere mehr oder weniger versagt
haben, gelingt es Walter Hilgers, die Vi-
sionen des Komponisten unaufdringlich
mitzuteilen, ja ihn auch als den von Josef
Bek eindeutig ausgemachten Romantiker
mit einem ausgeprägten Sinn für das



Schöne zu präsentieren. Alle hier interpre-
tierten Werke leben von dieser inneren
Spannung, die Schulhoffs schöpferischer
Geist in seine Kompositionen einbrachte.

Das exzellente Ensemble 'Tritonus Wimaris'
spielt Schulhoff sehr transparent, neoklas-
sisch fein und bestens abgestimmt. Auch
die Aufnahmetechnik hat gute Arbeit geleis-
tet, in dem sie die Solisten im 'Concerto


< zurück zur Übersicht
_ _weiter >
  Sprache